Seit 10 Jahren erfolgreich: Huawei und Infoniqa feiern Partnerschaft

0
1352
Feiern 10 Jahre erfolgreiche Partnerschaft: Roger Hegglin, CEO Infoniqa; Kevin Liukai, Huawei Director Switzerland, Enterprise Business Dept.; Urs R. Tschudin, VRP Infoniqa (v.l.n.r.)

Seit zehn Jahren setzt die Infoniqa SQL AG aus Baar im Datacenter-Umfeld auf Huawei. Infoniqa war 2010 der erste Schweizer Enterprise-Partner von Huawei und vertreibt heute als zertifizierter Value-Add Partner das komplette Enterprise Produkt-Portfolio. Die zehnjährige Zusammenarbeit sei laut Meldung geprägt durch den Gewinn namhafter Projekte und durch gemeinsame, erfolgreiche Entwicklungen.

2010 unterschrieb Infoniqa den Advanced Certified Partner Vertrag von Huawei Symantec und wurde damit Master Reseller für die Schweiz, Österreich und Liechtenstein. Innerhalb der Infoniqa wurde sogar eine eigene Huawei-Division gegründet.

In diesen zehn Jahren hat sich Infoniqa laut Meldung ein solides Know-how bezüglich dem Server- und Storage-Business von Huawei erarbeiten können. Seit zwei Jahren baut Infoniqa die Netzwerksparte kontinuierlich auf. „Da erkennen wir ein grosses Potential am Markt“, sagt Roger Hegglin, Infoniqa CEO. Das Huawei-Team bei Infoniqa umfasst rund 20 Mitarbeitende und ist über das ganze Angebot zertifiziert. Infoniqa ist heute in der Lage, ein gesamtes Datacenter mit Huawei auszurüsten.

Seit 2010 konnte Infoniqa zusammen mit Huawei bedeutende Grossprojekte gewinnen, darunter etwa öffentliche Ausschreibungen wie die ETH Zürich, Uni Basel oder Spital Wallis, aber auch die CSS Versicherung sowie weitere Vertreter aus dem Versicherungs- und Banken-Bereich, wie auch namhafte Unternehmen aus den Bereichen Dienstleistung und Industrie.

Ausschlaggebend für die Kunden-Wins war sicherlich auch das sehr kompetitive Preis-Leistungs-Verhältnis. Technologisch ist Huawei allerdings rasant gewachsen und hat sehr schnell zu den bekannten Spitzenreitern aufgeschlossen. Mittlerweile ist Huawei auch im Gartner Magic Quadrant als Leader vertreten und bezeugt so die technische Vormachtstellung.

Infoniqa CEO Roger Hegglin verschweigt nicht, dass durchaus auch politische oder sogar polemische Komponenten in den zehn Jahren immer wieder vorgekommen sind. Aber: „Solche Tendenzen gibt es hier und dort, jedoch bestärkt uns die namhafte Kundenbasis in der Schweiz positiv. Wir freuen uns ausserordentlich auf die nächsten zehn Jahre!“